Userprofil von Andrea2006

  Email an Andrea

Menü

Hauptprofil ansehen
Text: Mein Weg zur Erlösung ... oder nix mehr.
Text: Pos/Neg. Erfahrungen,..
Text: Eine Begründung warum nur Menschen mit Willen zur OP auch wirklich Transsexuell sind.
Text: Eine Begründung warum lesbisch sein herrlich sein kann
Fotoalbum: Dezember05 - November06
Fotoalbum: Mein Leben jetzt
Meine Links
Mein Tagebuch / News
Meine Freundinnen
Gästebuch

TS-Test um sich gegenüber TVs abzugrenzen

Ich hatte diese Fragen schon in anderem Forum geschrieben:

Also dann sachlich:

beantworte dir selbst folgende fragen:

1. Fühlst du dich im falschen Körper ?
2. bist du bereit Therapie zur Klärung anzunehmen ?
3. bist du bereit das Hormonrisiko auf dich zu nehmen ?
4. stört dich dein altes geschlechtsteil weil eigentlich das falsche teil ?
5. bist du bereit irgendwann möglicherweise die OP zu wollen ?
6. bist du bereit deinen weg zu gehen, mit allen Konsequenzen ?
7. hast du genug Egoismus diesen auch durchzustehen ?
8. bist du bereit ab irgendwann 24H/7Tage die Woche als Frau zu leben ?
9. ist deine Leidensdruck groß genug das oben alles durchzuziehen ?

wenn nur ein frage noch mit nein beantwortet wird, dann denk noch mal gründlich nach.
wenn alle mit ja, dann könntest du ein/e TS sein,.. sonst wahrscheinlich NICHT.
habt ihr Ergänzungen dazu ??

Andrea Victoria.

hi andrea man könnte es vielleicht noch ergänzen:

10. bist du dir im klaren das du keine Kinder haben wirst
11. bist du dir bewusst das du oftmals als sekundäres Mitglied der Gesellschaft angesehen wirst und kannst du diesen druck aushalten lebenslang?
12. du wirst immer auf ärztliche Hilfe angewiesen sein, kannst du damit umgehen.
13. mehr oder weniger dich ständig erklären müssen.
14. auf ein normales sexempfinden (Komplikationen durch OP und/oder Hormone) eventuell verzichten müsstest
 


Definitionen

TS sind die welche auch im anderen Körper leben WOLLEN und zu 100%  24h/7Tage als im angepassten Zielkörper leben wollen, hat mit hübsch oder unhübsch nix zu tun. NACH der oder mehreren OPs und PÄ gelten sie gesetzlich als zum anderen Geschlecht gehörig. Dabei gibts MzF-Mann-zu-Frau und FzM-Frau-zu-Mann, also auch umgekehrt möglich, aber nach DER  OP unumkehrbar.

TVs sind die welche nur manchmal aus welchen gründen auch immer als Frau herumlaufen wollen und sich oft sehr bemühen wie ein toll geschminktes Modell auszusehen. Dabei gibts nur die oberflächliche Anpassung und keine dauerhaften Modifikationen am Körper. Also keine Hormone und keine OPs.

Also ist das etwas total anderes von dem Ziel her, aber manche haben als TV angefangen. TS bekommen auch oft StimmbandOP wenn LogopädieTraining nicht genug ändert an der Stimme, und manchmal Haarverpflanzung(Moser-Group sauteuer) um nicht Perücke tragen zu müssen, manchmal reicht da auch ein professionelles Toupet (Nur kleines Echthaarteil zum abdecken der fehlenden Stelle).

ausserdem gibts noch Travestie-Girls, welche das umkleiden Professionell auf der Bühne praktizieren und Beruf daraus gemacht haben.

und switchen kommt aus BDSM-milieu wo manchmal die Rollen der DOM und SUB getauscht werden.

und Shemale sind Zwischenwesen, welche als frau leben sich aber das Ding nie entfernen lassen wollen. Also amtlich Mann und Aussehen Frau. Oft im Rotlichtmilieu zu finden.

weitere Fragen beantworte ich gerne per PN

Text von tashina in Realotrans-forum, ist eine sehr gute Zustandsbeschreibung für TS

Wer wirklich unter Transsexualität leidet, der ist bereit, alles bisher Geschaffene und Rangeschaffte sowie auch soziale Beziehungen aufzugeben, der ist bereit, sich auf medizinisch nicht unriskante Behandlungen einzulassen. Kurz - alles bisherige aufzugeben. Jedoch ist dies nur die eine Seite der Münze ... ich denke nämlich, dass diejenigen TS ihren Weg am besten schaffen, die trotz dieser Bereitschaft, alles aufzugeben, es lernen, um jedes bisserl zu kämpfen, um eben keine Jammertransen zu werden.

Neue Bezeichnung als Ersatz für den unglücklich gewählten Begriff Transsexualität


Eigentlich hat ja transsexualität weder was mit Transen zu tun, noch mit Sexualität,
sondern ist ein Art eine Krankheit (nur damit Krankenkassen es unterbringen können) und sollte eigentlich eher als  HBS (Harry Benjamin Syndrom) bezeichnet werden.
Denn wenn einer kommt und sagt , hey du bist auch so ne transe, dann kannst getrost antworten,
NEIN das ist das HBS-Syndrom, das ist ganz was anderes, das ist eine Krankheitsform mit Behandlung wie Krebs auch.
Trans...... dagegen, das sind welche die switchen nur rum, aus welchen Gründen auch immer.

 

........

 "TS-TEST"